Undankbarer Abschluss für Binder & Tulovic einer herausfordernden 2023-Saison

26.11.2023

Undankbarer Abschluss für Binder & Tulovic einer herausfordernden 2023-Saison

Die Saison 2023 hat dem LIQUI MOLY Husqvarna Intact GP Moto2-Team alles abverlangt. Auch im letzten Rennen der Saison, in dem Darryn Binder auf Position zwanzig das Ziel erreichte, welches Teamkollege Lukas Tulovic nach einem Reifenpoker nicht zu sehen bekam, blieben alle Hoffnungen für das Valencia-Finale unerfüllt.

Unglaubliche neun Positionen machte Darryn Binder innerhalb der ersten Runde gut. Der Südafrikaner ging als Fünfundzwanzigster in die letzten 22-Rennrunden der Saison und schob sich schnell auf P16, trotz der Punkteränge im Blick kam Binder nicht umher, aufgrund von fehlendem Gefühl für sein Vorderrad, nachzugeben und viel Risiko zu gehen. Leider machte sich  dieses nicht bezahlt. Der 25-Jährige beendete den Valencia Grand Prix auf Position 20 und blickt auf eine schwierige Saison mit vielen Höhen und Tiefen zurück. Acht Mal landete Binder in den Punkteränge, wobei der sechste Platz von Argentinien sein bestes Ergebnis bleiben sollte. In dem WM-Zwanzigsten steckt noch viel Potential, welches er aufgrund zahlreicher und zum Teil längerer Verletzungspausen nicht hat beweisen können. Die Winterpause wird er nutzen, um die Saison 2023 Revue passieren zu lassen, aus Fehlern zu lernen und gestärkt in die Saison 2014 zu starten, in welcher er erneut für das LIQUI MOLY Husqvarna Intact GP Moto2-Team an den Start gehen wird.

Lukas Tulovic wünschte sich nichts mehr, wie die unerwartet durchwachsene Saison mit einem Höhepunkt zu beenden. Der 23-Jährige zeigte im Verlauf des Valencia-Wochenendes einige Hoffnungsschimmer und ging mit einem Reifenpoker ein bewusstes Risiko ein, welches nicht belohnt werden sollte. Nur fünf Runden dauerte sein Rennen an, doch bereits beim Start hatte der Deutsche nicht das gleiche gute Gefühl für seine Kalex und den Vorderreifen, wie noch am Samstag. Ebenso wie bei seinem Teamkollegen war auch bei Tulovic das Schicksal allzu oft ein mieser Verräter. Stürze und Verletzungen prägten seine Saison, weswegen er nur drei Mal Punkte mitnehmen konnte. Der Eberbacher wird die kommenden Monate nutzen, um die Enttäuschungen hinter sich zu lassen, damit er frohen Mutes und fit in sein nächstes Abenteuer mit dem deutschen Rennstall starten kann, denn Lukas Tulovic kehrt mit DYNAVOLT Intact GP in die ihm bekannte MotoE-Serie zurück, wo er wieder um Erfolge und Titel kämpfen möchte. 

Bevor sich die Tore für die Saison 2023 schließen, bedankt sich das LIQUI MOLY Husqvarna Intact GP Moto2-Team bei der unermüdlichen Arbeit ihrer Crews, Fahrer und der anhaltenden Unterstützung aller Sponsoren und Partner. Schon in wenigen Stunden, und zwar am morgigen Montag, steht der erste Vorsaisontest für 2024 auf dem Plan, für den Senna Agius zum ersten Mal in seiner Rolle als Stammfahrer an die Seite von Darryn Binder rücken wird und die ersten Kilometer in Vorbereitung auf eine Saison dreht, in der die Moto2-Truppe zu alten Erfolgen zurückkehren möchte.


Ergebnisse

Rennen
1.    Fermín ALDEGUER/ SPA/ BOSCOSCURO
2.    Aron CANET/ SPA/ KALEX – (+3.986)
3.    Alonso LOPEZ/ SPA/ BOSCOSCURO – (+6.455)
20.  Darryn BINDER / RSA / KALEX – (+33.307)
DNF Lukas TULOVIC/ GER/ KALEX

WM-Stand
1.   Pedro ACOSTA / SPA / 332.5
2.   Tony ARBOLINO / ITA / 249.5 (-83)
3.   Fermín ALDEGUER/ SPA/ 212 (120.5)
20. Darryn BINDER / RSA / 34 (-298.5)
24. Lukas TULOVIC / GER / 12 (-320.5)


Zurück