Phänomenaler Doppelsieg für Hector Garzo am Sachsenring

06.07.2024

Phänomenaler Doppelsieg für Hector Garzo am Sachsenring

Besser hätte der Sachsenring Grand Prix für die MotoE-Truppe des in Deutschland ansässigen Dynavolt Intact GP MotoE - Teams nicht laufen können. Mit zwei herausragenden Siegen, wovon einer unter desaströsen Bedingungen errungen wurde, demonstrierte Hector Garzo seine Titelambitionen. Lokalmatador Lukas Tulovic heimste mit einem siebten und einem zehnten Platz weitere wertvolle WM-Punkte ein.

Es ist das kleine Sommermärchen des Hector Garzo, geschrieben auf deutschem Terrain, der Heimat seines Dynavolt Intact GP MotoE-Rennstalls. Als Fünfter der Weltmeisterschaft reiste der Spanier an den Sachsenring. Verlassen wird er ihn als klarer WM-Führender. Bereits nach seinem ersten Triumph am Samstagmittag übernahm der 26-Jährige die Führung im Klassement und vermochte diese im zweiten Lauf des Tages weiter auszubauen, allerdings verdient Garzo für die phänomenale Performance besondere Hochachtung. Als sich das MotoE-Feld zum Start vom 2. Rennen bereit machte, rollten die dunklen Gewitterwolken mit großen Schritten heran und wie angekündigt, verwandelte sich der zuvor sonnige Sachsenring in ein Meer aus Regen, weswegen die Session mit über eine Stunde Verzögerung und verkürzter Renndistanz gestartet werden musste. In den acht Runden gab der ehrgeizige Titelanwärter absolut alles. Noch in der ersten Runde übernahm er die Rennführung und kämpfte fortan gegen Spinelli, von dem er sich trotz der extrem nassen Strecke und schlingerndem Hinterrad immer weiter absetzen konnte, nachdem sich zuvor beide die schnellsten Rennrunden hin und her warfen. Mit 3.485s Vorsprung überquerte Hector Garzo die Ziellinie schließlich als haushoher Sieger.

Teamkollege Lukas Tulovic absolvierte ebenfalls einen guten Deutschland Grand Prix und wurde von den heimischen Fans bestens unterstützt. Von Startposition neun aus kämpfte der Lokalmatador in Rennen 1 gegen vier Kontrahenten um Platz vier und errang schlussendlich den siebten Platz. Damit kassierte er neun Punkte, die gemessen an der kürzlichen Operation an der linken Hand und dem sehr linkslastigen Sachsenring hoch zu bewerten sind. Der Hitze vom Mittag wich der Regen am späten Nachmittag, was die Bedingungen noch einmal völlig veränderte - Bedingungen, in denen sich der 24-Jährige bisher nicht allzu wohl auf seiner Ducati V21L fühlte. Dennoch hielt er sich in dem als Regenrennen gestarteten Lauf auf einem sicheren zehnten Platz, welcher ihm weitere sechs WM-Zähler bescherte.

Nach diesem grandiosen Heim-Erfolg steht für den MotoE-Trupp aus dem bayrischen Memmingen eine ausgedehnte Sommerpause auf dem Plan, ehe es vom 16. - 17. August in den vorletzten Saisonlauf beim Motorrad Grand Prix von Österreich geht.


Ergebnisse

Rennen 1
1. Hector GARZO/ SPA
2. Alessandro ZACCONE/ ITA – (+0.408)
3. Nicholas SPINELLI/ ITA – (+1.563)
7. Lukas TULOVIC/ GER (+3.185)

Rennen 2
1.   Hector GARZO/ SPA
2.   Nicholas SPINELLI/ ITA – (+3.485)
3.   Jordi TORRES/ SPA – (+6.217)
10. Lukas TULOVIC/ GER (+29.284)

WM-Stand
1. GARZO Hector SPA – 179
2. CASADEI Mattia/ ITA – 154
3. GUITIERREZ Oscar/ SPA – 150
9. TULOVIC Lukas/ GER – 85

Team-Weltmeisterschaft
1. DYNAVOLT INTACT GP MOTOE – 264
2. TECH3 E-RACING – 254
3. OPENBANK ASPAR TEAM – 251


Zurück