Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Lüthi erkämpft respektablen sechsten Platz im San Marino GP // 13.09.2020

Tom Lüthi schloss ein schwieriges erstes Misano-Wochenende mit einem hart erkämpften sechsten Platz ermutigend ab.

Tom Lüthi schloss ein schwieriges erstes Misano-Wochenende mit einem hart erkämpften sechsten Platz ermutigend ab. LIQUI MOLY Intact GP-Teamkollege Marcel Schrötter stürzte leider wenige Runden vor Schluss an fünfter Position.

Sommerliche Temperaturen und endlich wieder live Rennaction wurden den 10.000 Zuschauern auf den Tribünen des Misano World Circuit Marco Simoncelli geboten. Auch die Fahrer des LIQUI MOLY Intact GP-Teams feuerte die Anwesenheit der Fans zusätzlich an.

Nach einigen harten Trainingstagen des San Marino GPs, konnte Tom Lüthi am Sonntag dank eines soliden sechsten Platzes aufatmen. Dieses beachtliche Ergebnis kam nicht zuletzt nur durch die gute Teamarbeit zustande, sondern auch durch den eisernen Willen des erfahrenen Rennprofis. Er startete von Platz 11 raketenmäßig in die 25-Runden-Schlacht, um sich gleich von Beginn an, die sechste Position zu sichern. Der Kalex-Pilot versuchte, noch weiter nach vorn aufzuholen und wollte eine letzte Attacke auf Augusto Fernandez starten, doch als ihm das Vorderrad dabei fast einklappte, akzeptierte er die sechste Position, mit der er sich in die Top10 der Weltmeisterschaft 2020 zurückkämpfte.

Auch Marcel Schrötter zeigte ein starkes Misano-Rennen, in dem er zu Beginn sogar die Podiumsjagd im Auge hatte. Doch aufrgund einiger kritischer Rutscher, musste der 27-Jährige schnell einsehen, dass es dazu heute nicht reichte und er ließ die Spitze ziehen. Nachdem es sich der Bayer nach ein paar Duellen, unter anderem mit seinem Teamkollegen, an fünfter Position einordnete, gab er alles, um die Lücke zu Xavi Vierge vor sich zu schließen und gleichzeitig seine Verfolger auf Abstand zu halten. Er pushte am Limit und mit sechs verbleibenden Runden wurde ihm das in Kurve 13 leider zum Verhängnis.

Dem nunmehr WM-13. bleibt jedoch kaum Zeit, dem womöglich verpassten Top5-Ergebnis nachzuweinen, denn schon das kommende Wochenende hat er vom 18.-20. September die Chance, beim Gran Premio dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli alles wieder gutzumachen.

Gran Premio di San Marino e della Riviera di Rimini

Rennen:
1. Luca MARINI / ITA / KALEX
2. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX
3. Enea BASTIANINI / ITA / KALEX
6. Thomas LUTHI / SWI / KALEX
nc Marcel SCHROTTER / GER / KALEX

WUP:
1. Aron CANET / SPA / SPEED UP - 1'36.649
2. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'36.762 (+0.113)
3. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'36.774 (+0.125)
6. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'36.988 (+0.339)
16. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'37.429 (+0.780)

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. MARINI Luca / ITA / 112
2. BASTIANINI Enea / ITA / 95
3. BEZZECCHI Marco / ITA / 85
4. MARTIN Jorge / SPA / 79
5. NAGASHIMA Tetsuta / JPN / 68
6. LOWES Sam / GBR / 67
7. VIERGE Xavi / SPA / 59
8. CANET Aron / SPA / 50
9. ROBERTS Joe / USA / 45
10. LUTHI Thomas / SWI / 45
11. GARDNER Remy / AUS / 41
12. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 39
13. SCHROTTER Marcel / GER / 37
14. FERNANDEZ Augusto / SPA / 36
15. NAVARRO Jorge / SPA / 19

Team-Klassifikation:
1. SKY RACING TEAM VR46 / 197
2. RED BULL KTM AJO / 147
3. EG 0,0 MARC VDS / 103
4. ITALTRANS RACING TEAM / 98
5. LIQUI MOLY INTACT GP / 82
6. PETRONAS SPRINTA RACING / 71
7. OCEANICA ASPAR TEAM MOTO2 / 67
8. FLEXBOX HP 40 / 51
9. TENNOR AMERICAN RACING / 50
10. ONEXOX TKKR SAG TEAM / 41
11. +EGO SPEED UP / 31
12. MV AGUSTA FORWARD RACING / 18
13. FEDERAL OIL GRESINI MOTO2 / 12
14. NTS RW RACING GP / 9
15. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 3

Zurück