Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Arbeitsreicher Montag für Schrötter und Lüthi bei Test in Spielberg // 12.08.2019

Keine Pause für das Dynavolt Intact GP-Team, denn die Mannschaft nahm am Tag nach dem Österreich Grand Prix auf dem Red Bull Ring mit Marcel Schrötter und Tom Lüthi am offiziellen Moto2-Test teil.

Keine Pause für das Dynavolt Intact GP-Team, denn die Mannschaft nahm am Tag nach dem Österreich Grand Prix auf dem Red Bull Ring mit Marcel Schrötter und Tom Lüthi am offiziellen Moto2-Test teil.

Nachdem Tom Lüthi am Sonntag in der Steiermark auf dem sechsten Platz ins Ziel fuhr, konnte er den anschließenden Testtag bei sonnigen Bedingungen positiv abschließen. Der Fokus beim Test lag weniger auf neuen Komponenten, die zwar auch probiert wurden, sondern mehr auf den Setup-Einstellungen seiner Kalex.

Auch wenn seine Streckenzeit am Montag wegen technischer Probleme mit insgesamt 45 Runden etwas verkürzt ausfiel, war der Schweizer glücklich mit den erreichten Fortschritten, von denen er sich auch für Silverstone, wo es bereits kommende Woche vom 23. bis 25. August weitergeht, viel erhofft.

Auch Marcel Schrötter, der den Spielberg-GP als Neunter beendete, war froh, am Montag einen Testtag zu haben. Denn vor allem im gestrigen Rennen war sein Gefühl für sein Motorrad nicht optimal. Zudem war der 26-Jährige ganze dreimal am Wochenende auf dem Red Bull Ring gestürzt.

Er experimentierte daher vor allem mit verschiedenen Settings, aber auch mit Federelementen von Öhlins und probierte einen neuen Vorderreifen von Dunlop. Nach 103 sturzfreien Runden konnte er ein optimistisches Fazit ziehen.

Zurück
Wir verwenden keine Tracking-Software. Auf einigen Seiten setzen wir Google Maps und Youtube-Videos ein. Diese Dienste setzen Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung