Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Zweiter Testtag in Jerez bei schwierigeren Bedingungen // 21.02.2019

Die Arbeit an Tag zwei des ersten offiziellen Tests des Jahres wurde von kräftigem Wind beeinträchtigt.

Die Arbeit an Tag zwei des ersten offiziellen Tests des Jahres wurde von kräftigem Wind beeinträchtigt. Marcel Schrötter und Tom Lüthi konnten dennoch weitere wichtige Informationen aussortieren.

Vor allem während der zweiten Moto2-Session des Tages wurde es ziemlich windig auf dem Circuito de Jerez. Später flachte es nur leicht wieder ab, dennoch konnte die Dynavolt Intact GP-Crew die letzte Stunde noch einmal für einige Tests nutzen.

Seine Bestzeit stellte Marcel Schrötter gleich am Vormittag auf. Mit einer 1:41.609 setzte er sich zu diesem Zeitpunkt an die dritte Position, in der kombinierten Wertung vom Donnerstag bedeutete dies der achte Gesamtplatz, vier Zehntel hinter dem Tages-Schnellsten Alex Marquez.

Tom Lüthi blieb am Ende des Tages gelassen. Der Schweizer arbeitete mit seiner Mannschaft an ein paar größeren Änderungen und dank der heute gewonnenen Erkenntnisse weiß er, dass sie sich auf dem richtigen Weg befinden. Auch er fuhr seine schnellste Runde in der ersten Session, bevor es immer stürmischer wurde. Mit einer Zeit von 1:41.892 platzierte er sich auf Rang 14.

Jerez-Test - Kombinierte Zeiten - Tag 2:
1. Alex MARQUEZ / SPA / KALEX - 1:41.208
2. Brad BINDER / RSA / KTM - 1:41.284
3. Jorge NAVARRO / SPA / SPEED UP - 1:41.302
:
8. Marcel SCHRÖTTER / GER / KALEX - 1:41.609 (+0.401)
14. Tom LÜTHI / SWI / KALEX - 1:41.892 (+0.684)

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung