Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Vierge & Schrötter nach positivem Jerez-Test bereit für den Saisonstart // 08.03.2018

Das Dynavolt Intact GP absolvierte in Jerez de la Frontera den letzten Test vor Saisonstart kommende Woche in Katar.

Das Dynavolt Intact GP absolvierte in Jerez de la Frontera den letzten Test vor Saisonstart kommende Woche in Katar. Bei durchwachsenen Wetterbedingungen schaffte Xavi Vierge erneut den Sprung in die Top-5, während Marcel Schrötter sein Gefühl für die Kalex weiter stark verbessern konnte.

Abermals waren die Teams der Moto2- und Moto3-Klassen bei ihren Saison-Vorbereitungen nicht vom Wetterglück verwöhnt. Bereits einen Monat zuvor in Valencia und im Anschluss beim ersten Jerez-Test herrschten kalte Temperaturen. Und auch diesmal Anfang März waren die Bedingungen während der drei Testtage in Jerez unbeständig.

Insgesamt konnten die Fahrer des Dynavolt Intact GP-Teams nur eineinhalb Tage auf der Strecke nutzen, nachdem es am Nachmittag von Tag eins regnete und auch Tag drei von Regen und Wind beeinträchtigt wurde. Einzig an Tag zwei lies sich die Sonne im Süden Spaniens blicken und es blieb fast bis zum Schluss trocken.

Xavi Vierge war wiederholt in der Lage, zur Top-5 aufzuholen und beendete die letzte Session von Tag zwei mit seiner Bestzeit als Zweitschnellster. Der junge Spanier war glücklich über die weiteren Fortschritte, die er mit seiner neuen Kalex machen konnte, nachdem er auch auf gebrauchten Reifen eine konstante Pace vorlegen konnte. Mit seiner Zeit von 1:42,127 beendete er den Jerez-Test an fünfter Position und war damit nur drei Zehntel hinter dem Führenden Sam Lowes unterwegs.

Marcel Schrötter hätte sich für den letzten Testtag eine trockene Piste gewünscht, um nochmals ein paar Zehntel nachzulegen. Der 25-Jährige blickt trotz Platz 15 positiv in Richtung Saisonstart, denn er konnte sein Gefühl für die Kalex vor allem an Tag zwei deutlich verbessern. Leider wurde es auch da, nachdem es zuvor überwiegend sonnig war, während der letzten Session nass, und er verpasste die Chance, im richtigen Moment mit einem neuen Satz Reifen seine Zeit von 1:42.639 zu unterbieten.

Ein sehr positiver Punkt und Beweis dafür, dass sich die Dynavolt Intact GP-Piloten auf ihren Kalex-Maschinen richtig wohl fühlen, ist, dass beide während aller Wintertests sturzfrei blieben. Bereits nächste Woche fällt endlich der Startschuss für die Saison 2018. Der Losail International Circuit in der Wüste von Katar ist dann vom 16. bis 18. März Schauplatz für das erste von insgesamt 19 Grand-Prix-Rennen.

Jerez-Test - Tage 1-2-3:
1. Sam LOWES / GBR / Swiss Innovative Investors / KTM - 1:41.823
2. Iker LECUONA / SPA / Swiss Innovative Investors / KTM - 1:41.960
3. Brad BINDER / RSA / Red Bull KTM Ajo / KTM - 1:42.011
4. Francesco BAGNAIA / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX - 1:42.011
5. Xavi VIERGE / SPA / Dynavolt Intact GP / KALEX - 1:42.127
15. Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX - 1:42.639

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung