Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Cortese stürmt im Regen von Misano auf Platz 6 & Starker 12. Platz für De Angelis // 10.09.2017

Sandro Cortese behielt im regnerischen San Marino Grand Prix die Nerven und wurde mit dem sechsten Platz und damit seinem besten Saison-Ergebnis belohnt.

Sandro Cortese behielt im regnerischen San Marino Grand Prix die Nerven und wurde mit dem sechsten Platz und damit seinem besten Saison-Ergebnis belohnt. Lokalmatador Alex De Angelis kämpfte sich durch die schwierigen Bedingungen und holte trotz Sturz noch einen starken 12. Platz.

Die Wettervorhersagen hatten es bereits angedroht, dass es am Sonntag des San Marino Grand Prix regnen würde. So traf es auch ein - seit zehn Jahren erstmals wieder Regen in Misano!

Bereits im Warm-Up am Morgen zeigte Sandro Cortese mit einem siebten Platz, dass er bei den tückisch nassen Bedingungen gut zurecht kam. Beim Start ins 26-Runden-Rennen verlor der 27-Jährige zwar ein paar Plätze, holte dann aber mit immer schneller werdenden Rundenzeiten nach vorne auf und führte einen spannenden Zweikampf mit Fabio Quartararo. Während sehr viele Fahrer stürzten, zählte vor allem, sitzen zu bleiben und ins Ziel zu kommen. Dies gelang Sandro mit Bravour, auch wenn ihn seine Suter einmal per Highsider fast abgeworfen hätte. Mit dem sechsten Platz sackte Sandro endlich ein paar Punkte ein und kann mit gestärktem Selbstvertrauen Richtung Aragon schauen.

Zwar nicht sturzfrei, aber fahrfähig, erreichte Alex De Angelis das Ziel seines Heimrennens auf dem sagenhaften 12. Platz. Der 33-Jährige Gaststarter im Dynavolt Intact GP-Team zerstörte nach einem Beinahe-Sturz am Anfang des San Marino-Krimis zunächst seine Windschutzscheibe. Dann stürzte er später beim Versuch, zu Stefano Manzi aufzuholen, konnte aber weiterfahren. Schließlich wurde er sogar noch Zwölfter und rundete damit ein sehr positives Wochenende mit dem Memminger Rennstall ab.

In zwei Wochen findet in Aragon vom 22. bis 24. September bereits die vorletzte Runde des Jahres auf europäischen Boden statt. Danach geht es drei Wochen nach Asien, bevor letztendlich schon das Finale der Saison 2017 in Valencia stattfindet.

Rennen:
1. Dominique AEGERTER / SWI / SUTER
2. Thomas LUTHI / SWI / KALEX
3. Hafizh SYAHRIN / MAL / KALEX
:
6. Sandro CORTESE / GER / SUTER
12. Alex DE ANGELIS / RSM / SUTER

WUP:
1. Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX - 1'54.372
2. Joe ROBERTS / USA / KALEX - 1'55.211 (+0.839)
3. Luca MARINI / ITA / KALEX - 1'55.595 (+1.223)
:
7. Sandro CORTESE / GER / SUTER - 1'56.369 (+1.997)
31. Alex DE ANGELIS / RSM / SUTER - 2'01.986 (+7.614)

World Standing
1. MORBIDELLI Franco / ITA / 223
2. LUTHI Thomas / SWI / 214
3. MARQUEZ Alex / SPA / 155
4. OLIVEIRA Miguel / POR / 141
5. BAGNAIA Francesco / ITA / 124
6. NAKAGAMI Takaaki / JPN / 109
7. PASINI Mattia / ITA / 104
8. AEGERTER Dominique / SWI / 88
9. CORSI Simone / ITA / 86
10. SYAHRIN Hafizh / MAL / 66
11. MARINI Luca / ITA / 59
12. VIERGE Xavi / SPA / 56
13. BINDER Brad / RSA / 56
14. NAVARRO Jorge / SPA / 50
15. SCHROTTER Marcel / GER / 44
16. QUARTARARO Fabio / FRA / 41
17. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 39
18. CORTESE Sandro / GER / 28
19. GARDNER Remy / AUS / 17
20. PONS Axel / SPA / 17

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung