Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Fünftes Podium des Jahres für Regenmaster Folger // 30.10.2016

Jonas Folger schnappte sich auf nasser Strecke in Malaysia hinter dem frisch gekrönten Doppel-Weltmeister Johann Zarco und hinter Franco Morbidelli den dritten Platz.

Jonas Folger schnappte sich auf nasser Strecke in Malaysia hinter dem frisch gekrönten Doppel-Weltmeister Johann Zarco und hinter Franco Morbidelli den dritten Platz. Team-Kollege Sandro Cortese hatte arge Probleme mit den Bedingungen und kam nicht über den 17. Platz hinaus.

Im letzten der drei Übersee-Läufe, welcher auf dem Sepang International Circuit ausgetragen wurde, war Jonas Folger kurz davor, den zweiten Platz zu holen. Vom Start weg war der 23-Jährige im Rennen, welches im Regen begann, mit Johann Zarco und Franco Morbidelli einer der drei Podiumsanwärter. Nachdem Zarco von Morbidelli mit noch sechs verbleibenden Runden die Führung übernommen hatte und einen immer größeren Vorsprung herausfuhr, wurde Jonas auf abtrocknender Strecke zunehmend stärker. Drei Runden vor Schluss hatte er die Lücke zum Italiener vor ihm geschlossen und zog vorbei. Beim Versuch, die drei Sekunden hinter Zarco aufzuholen, verbremste sich der Intact GP-Fahrer und kam in der Kurve zu weit. Morbidelli schlüpfte wieder nach vorn und überquerte schließlich vor dem Bayern die Ziellinie.

Dennoch war die Freude über den dritten Platz riesig. Es bedeutet für Jonas das fünfte Podium des Jahres, der zweite dritte Platz seit Argentinien und die Rückkehr aufs Treppchen seit seinem Sieg in Brünn sechs Rennen zuvor. In der Gesamtwertung kletterte er auf den sechsten Rang. Vor dem Finale in Valencia in zwei Wochen beträgt der Rückstand zu Sam Lowes auf Rang fünf nur noch drei Punkte.

Nachdem Sandro Cortese die letzten Rennen in Japan und in Australien erfolgreich beenden konnte, tat er sich im Malaysia Grand Prix bei schwierigen Streckenverhältnissen extrem schwer. Auf komplett nasser Fahrbahn verlor er beim Start vom Platz 15 einige Positionen. Später, als die Bedingungen immer besser wurden, war der 26-Jährige dann mit Zeiten unterwegs, wie sie in den Top-10 gefahren wurden. Leider zu spät, um dorthin noch aufzuholen. In der letzten Runde versuchte der Kalex-Pilot den Belgier Xavier Simeon zu überholen und zumindest als 15ter einen Punkt mitzunehmen. Aber beim Zweikampf kam es zu einer Berührung, Sandro musste geradeaus und rutschte auf die 17. Position.

In der WM-Wertung ging es einen Schritt zurück auf Platz 14. Wenn sich der MotoGP-Zirkus vom 11. bis 13. November auf europäischen Boden in Valencia wieder trifft, hat Sandro eine letzte Chance, bis zu zehn Punkte zum elften Rang gutzumachen.

Malaysia Motorcycle Grand Prix
Rennen:
1. Johann ZARCO / FRA / KALEX
2. Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX
3. Jonas FOLGER / GER / KALEX
17. Sandro CORTESE / GER / KALEX

WUP:
1. Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX - 2'09.750
2. Jonas FOLGER / GER / KALEX - 2'10.189 / +0.439
3. Takaaki NAKAGAMI / JPN / KALEX - 2'10.282 / +0.532
15. Sandro CORTESE / GER / KALEX - 2'12.033 / +2.283

WM-STAND:
1. ZARCO Johann / FRA / 251
2. LUTHI Thomas / SWI / 214
3. RINS Alex / SPA / 203
4. MORBIDELLI Franco / ITA / 197
5. LOWES Sam / GBR / 162
6. FOLGER Jonas / GER / 159
7. NAKAGAMI Takaaki / JPN / 159
8. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 125
9. SYAHRIN Hafizh / MAL / 117
10. CORSI Simone / ITA / 98
11. AEGERTER Dominique / SWI / 71
12. MARQUEZ Alex / SPA / 69
13. PASINI Mattia / ITA / 63
14. CORTESE Sandro / GER / 61
15. SCHROTTER Marcel / GER / 58
16. PONS Axel / SPA / 55
17. SIMEON Xavier / BEL / 46
18. SIMON Julian / SPA / 40
19. SALOM Luis / SPA / 37
20. MARINI Luca / ITA / 34

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung