Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Positiver und informativer Aragon-Test // 26.09.2016

Die Dynavolt Intact GP-Crew konnte am Montag nach dem Gran Premio de Aragon bei einem Ein-Tages-Test noch einige nützliche Informationen sammeln, bevor die Weltmeisterschaft in etwas mehr als zwei Wochen in Japan fortgesetzt wird.

Die Dynavolt Intact GP-Crew konnte am Montag nach dem Gran Premio de Aragon bei einem Ein-Tages-Test noch einige nützliche Informationen sammeln, bevor die Weltmeisterschaft in etwas mehr als zwei Wochen in Japan fortgesetzt wird.

Im MotorLand Aragon blieb es auch am Tag nach dem Rennwochenende actionreich. Die meisten Moto3- und Moto2-Teams nahmen auf dem 5,1-Kilometer-Kurs bei strahlendem Sonnenschein und bei über 25 Grad an einem offiziellen IRTA-Test teil.

Die Intact-GP-Piloten Sandro Cortese und Jonas Folger absolvierten zwei Trainingssessions von jeweils 70 Minuten. Auf dem Programm stand ein Back-to-Back-Vergleich der Nissin- und Brembo-Bremssysteme. Weiterhin experimentierten beide Crews mit Feinabstimmungen am Kalex-Fahrwerk und probierten neue Öhlins-Federkomponenten.

Auch wenn die Zeit an einem Tag knapp bemessen war, konnte die Moto2-Mannschaft vor der Reise nach Japan, Australien und Malaysia noch ein paar wertvolle Erkenntnisse mitnehmen.

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung