Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Top-5-Finish für Folger in England und starke Aufholjagd von Cortese nach erneutem Pech! // 04.09.2016

Im Großen Preis von Großbritannien hielt Jonas Folger trotz Grip-Probleme mit der Spitze mit und erreichte zum Schluss einen soliden fünften Platz.

Im Großen Preis von Großbritannien hielt Jonas Folger trotz Grip-Probleme mit der Spitze mit und erreichte zum Schluss einen soliden fünften Platz. Pechvogel Sandro Cortese zeigte eine bemerkenswerte Aufholjagd zur 12. Position, nachdem er das 18-Runden-Rennen von ganz hinten starten musste.

Das Wochenende auf dem Silverstone Circuit war vor allem vom britischen Spätsommer-Wetter geprägt. Nach einem komplett nassen Qualifying am Samstag und Regen über Nacht, war die Strecke am Sonntagmorgen während des Warm-Ups noch feucht. Das Dynavolt Intact GP-Team nutzte die Session lediglich für einen Funktionstest. Der Himmel blieb bewölkt und es herrschte ein frischer Wind, aber der Moto2-Lauf am Nachmittag konnte als Trockenrennen gestartet werden.

Jonas Folger kam aus der ersten Reihe ultraschnell davon und bog als Führender in die erste Kurve. Kurz darauf zog Sam Lowes an ihm vorbei und dann auch Johann Zarco. Runde für Runde musste Jonas den Rest der Spitzengruppe vorbeilassen. Zwar konnte der 23-Jährige den hohen Speed mitgehen, aber hatte mit Grip-Problemen in der Kurve keine Chance, einen erneuten Angriff zu starten. Zum Schluss holte der Schweizer Tom Lüthi den Sieg und verdrängte damit Jonas in der Meisterschaft auf den fünften Rang.

Es ist wie verhext bei Sandro Cortese! Die Pechsträhne des 26-Jährigen scheint einfach nicht abreißen zu wollen. In der Startaufstellung streikte seine Elektronik und sein Motorrad sprang nicht mehr an. Er musste in die Boxengasse zurück und von dort aus in die Einführungsrunde. In allerletzter Sekunde schaffte er es zum Start, allerdings musste er anstatt von Platz 14 vom Ende des Feldes ins Rennen gehen. Mit Rundenzeiten, wie sie teilweise an der Spitze gefahren wurden, gelang es dem Kalex-Piloten, einen Rivalen nach dem anderen hinter sich zu lassen. Am Ende erntete er den zwölften Platz und vier Punkte. In der Weltmeisterschaft geht es für den Berkheimer weiterhin mühsam voran. Nach zwälf Rennen liegt er momentan auf dem 21. Rang.

Bereits kommende Woche geht es vom 09. bis 11. September im italienischen Misano mit der Punktejagd weiter.

Ergebnisse - Rennen:
1. Thomas LUTHI / SWI / KALEX
2. Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX
3. Takaaki NAKAGAMI / JPN / KALEX
5. Jonas FOLGER / GER / KALEX
12. Sandro CORTESE / GER / KALEX

WUP:
1. Sam LOWES / GBR / KALEX - 2'16.695
2. Isaac VIÑALES / SPA / TECH 3 - 2'18.507 / +1.812
3. Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX - 2'18.842 / +2.147
8. Jonas FOLGER / GER / KALEX - 2'20.822 / +4.127
25. Sandro CORTESE / GER / KALEX - 2'26.052 / +9.357

WM-STAND:
1. ZARCO Johann / FRA / 181
2. RINS Alex / SPA / 171
3. LOWES Sam / GBR / 137
4. LUTHI Thomas / SWI / 131
5. FOLGER Jonas / GER / 119
6. MORBIDELLI Franco / ITA / 114
7. NAKAGAMI Takaaki / JPN / 108
8. SYAHRIN Hafizh / MAL / 92
9. AEGERTER Dominique / SWI / 71
10. CORSI Simone / ITA / 67
11. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 65
12. PASINI Mattia / ITA / 50
13. PONS Axel / SPA / 47
14. SCHROTTER Marcel / GER / 38
15. SALOM Luis / SPA / 37
16. MARQUEZ Alex / SPA / 34
17. OLIVEIRA Miguel / POR / 33
18. SIMON Julian / SPA / 32
19. SIMEON Xavier / BEL / 29
20. KENT Danny / GBR / 28
21. CORTESE Sandro / GER / 24

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung