Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Dynavolt Intact GP in Assen auf zehn & zwölf // 26.06.2016

Im Großen Preis der Niederlande erkämpfte Jonas Folger den zehnten Platz, Sandro Cortese überquerte die Ziellinie an zwölfter Position.

Im Großen Preis der Niederlande erkämpfte Jonas Folger den zehnten Platz, Sandro Cortese überquerte die Ziellinie an zwölfter Position. Jetzt wartet auf die Dynavolt Intact GP-Crew das Highlight des Jahres - der Heim Grand Prix auf dem Sachsenring!

Die erstmals an einem Sonntag ausgetragene Dutch TT war wie zu erwarten kein einfaches Rennen. Dennoch hatten sich beide Dynavolt Intact GP-Piloten vorgestellt, weiter vorn zu stehen, nachdem der achte Saisonlauf drei Runden vor Schluss wegen einsetzendem Regen vorzeitig beendet wurde.

Jonas Folger, der schon in den Trainings und im Qualifying über mangelndes Vertrauen zum Vorderrad klagte, hatte auch am Sonntag Probleme, vom neunten Startplatz aus den Speed seiner Mitstreiter mitzugehen. Er reihte sich für lange Zeit in der Gruppe mit Xavier Simeon und Alex Marquez an zwölfter Position ein und konnte sich erst zum Schluss, als die Reifen der anderen nachließen, etwas nach vorne kämpfen. Dabei überholte er in der letzten Runde auch Teamkollege Sandro Cortese. Dieser zeigte bis kurz zuvor ein starkes Rennen. Zu Beginn konnte der 26-Jährige seine siebte Startposition verteidigen. Später fiel er zwar bis auf den zehnten Platz zurück, ließ aber zu Alex Rins und Simone Corsi vor ihm keine Luft. Zur Hälfte der Distanz gelang es ihm dann, an Dominique Aegerter vorbeizugehen und sich an neunte Position zu setzen. Als dem Intact GP-Piloten jedoch zum Schluss kleinere Fehler passierten, musste er ein paar seiner Verfolger passieren lassen.

In drei Wochen am Sachsenring (15. - 17. Juli) hofft Jonas Folger, dass eine größere Fahrwerks-Änderung an seiner 600ccm-Kalex das alte Gefühl und die Lockerheit vom Beginn der Saison wiedererweckt. Sandro Cortese sicherte in acht Rennen zum vierten Mal ein Punkteergebnis und stieg die WM-Leiter bis zum 19. Rang auf. Beim Heimrennen will der 26-Jährige an den Fortschritten anknüpfen.

Ergebnisse - Rennen:
1. Takaaki NAKAGAMI / JPN / KALEX
2. Johann ZARCO / FRA / KALEX
3. Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX
10. Jonas FOLGER / GER / KALEX
12. Sandro CORTESE / GER / KALEX

WUP
1. Takaaki NAKAGAMI / JPN / KALEX - 1'38.033
2. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'38.262 / +0.229
3. Johann ZARCO / FRA / KALEX - 1'38.435 / +0.402
7. Jonas FOLGER / GER / KALEX - 1'38.808 / +0.775
18. Sandro CORTESE / GER / KALEX - 1'39.331 / +1.298

WM-STAND:
1. ZARCO Johann / FRA / 126
2. RINS Alex / SPA / 126
3. LOWES Sam / GBR / 121
4. LUTHI Thomas / SWI / 93
5. NAKAGAMI Takaaki / JPN / 78
6. MORBIDELLI Franco / ITA / 66
7. FOLGER Jonas / GER / 63
8. SYAHRIN Hafizh / MAL / 60
9. CORSI Simone / ITA / 59
10. AEGERTER Dominique / SWI / 59
11. SALOM Luis / SPA / 37
12. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 36
13. PONS Axel / SPA / 34
14. SIMEON Xavier / BEL / 28
15. OLIVEIRA Miguel / POR / 24
16. SCHROTTER Marcel / GER / 22
17. KENT Danny / GBR / 14
18. PASINI Mattia / ITA / 14
19. CORTESE Sandro / GER / 14
20. MARQUEZ Alex / SPA / 13

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung