Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Startplatz 14 für das große Saison-Finale // 09.11.2013

Beim Qualifying für das letzte Moto2-Rennen des Jahres im spanischen Valencia holte Sandro Cortese deutlich zur Spitze auf, konnte aber am Ende der 40-minütigen Sitzung keine freie Runde finden und landete schließlich auf dem 14. Startplatz.

Nachdem er am Freitag noch nicht 100% mit den Setup-Einstellungen seiner Maschine zufrieden war, fühlte sich Sandro Cortese am folgenden Tag beim Qualifying fürs Valencia-Finale bedeutend wohler auf der Kalex des Dynavolt Intact GP-Teams. Er holte dichter zur Spitze auf und fuhr konstante Rundenzeiten, allerdings war das Timing in seiner letzten Ausfahrt nicht perfekt. Das Team hatte sich extra die besten Reifen für den Schluss aufgespart. Doch als der 23-Jährige zum letzten Angriff startete, waren leider jede Menge andere Fahrer im Weg.
 
Sandro musste sich mit Startplatz 14 in der fünften Reihe zufrieden gaben, obwohl wahrscheinlich eine Platzierung in der dritten Startreihe möglich gewesen wäre. Dennoch kann ihn das nicht aufhalten, im letzten Rennen 2013, das morgen um 12:20 Uhr startet und über 27 Runden ausgetragen wird, noch einmal alles zu geben.
 
Sandro Cortese:
„Eigentlich war das Qualifying für uns das positivste Training vom ganzen Wochenende. Das Motorrad hat soweit gepasst, ich hatte einfach nur viel Pech mit dem Verkehr auf der Strecke. Ich denke trotzdem, dass morgen einiges drin ist, denn ich konnte konstante Rundenzeiten fahren. Im letzten Rennen werde ich noch einmal alles geben.”
 
Jürgen Lingg (Teamchef und Technischer Leiter):
„Es war an sich ein gutes Qualifying, muss man sagen. Es war zum Schluss etwas unglücklich, weil Sandro im Verkehr stecken geblieben ist und wir uns die Sitzung eigentlich mit unseren Reifen genau eingeteilt hatten. Genau zu dem Zeitpunkt, als er mit den besten Reifen raus ist, wurde er aufgehalten. Aber das gehört dazu, da kann man nix machen. Es wäre mit Sicherheit die dritte Reihe möglich gewesen und deshalb sind wir trotzdem super zufrieden. Denn das hatten wir nicht erwartet, nach dem schleppenden Beginn gestern. Wir wollen jetzt einfach noch ein gutes Rennen abliefern. Sandro ist gut drauf und das Motorrad taugt ihm auch, deshalb denke ich, dass morgen schon etwas gehen kann.”
 
Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana
Ergebnisse Moto2:
Qualifying:
1. Pol ESPARGARO / SPA / Tuenti HP 40 / KALEX - 1'34.957
2. Simone CORSI / ITA / NGM Mobile Racing / SPEED UP - 1'35.275
3. Jordi TORRES / SPA / Aspar Team Moto2 / SUTER - 1'35.352
:
14. Sandro Cortese / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX - 1'35.844
 
3. Freies Training:
1. Pol ESPARGARO / SPA / Tuenti HP 40 / KALEX - 1'35.126
2. Jordi TORRES / SPA / Aspar Team Moto2 / SUTER - 1'35.375
3. Nicolas TEROL / SPA / Aspar Team Moto2 / SUTER - 1'35.573
:
19. Sandro Cortese / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX - 1'36.397

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung