Händler-Suche

Deutschland
Österreich
Schweiz

Schrötter auf Platz sechs erleichtert über starken Abschluss auf dem Sachsenring // 20.06.2021

Mit einem entschlossen erkämpften sechsten Platz konnte Marcel Schrötter bei seinem Heimspiel, dem LIQUI MOLY Motorrad Grand Prix Deutschland ordentlich punkten.

Mit einem entschlossen erkämpften sechsten Platz konnte Marcel Schrötter bei seinem Heimspiel, dem LIQUI MOLY Motorrad Grand Prix Deutschland ordentlich punkten. Tony Arbolino überquerte die Ziellinie des Sachsenring nach einem arbeitsreichen Wochenende an 16. Position.

Bei bewölktem Himmel, aber dennoch heißen 29°C Grad, war der Sachsenring Schauplatz für das achte Rennen der Saison 2021 statt. Es ist die Heimstrecke des Rennstalls aus Memmingen, dessen Hauptsitz nur 450 Kilometer vom deutschen Grand-Prix-Austragungsort entfernt ist.

Lokalheld Marcel Schrötter musste nach einem frustrierenden Samstag von Startposition 17 in den LIQUI MOLY Grand Prix starten. Doch mit Rundenzeiten wie an der Spitze begann er eine tadellosen Aufholjagd, machte einen Platz nach dem anderen gut und befand sich schon recht bald in der Verfolgergruppe, die sogar um den dritten Podiumsplatz kämpfte.

Erst die letzten zehn Runden und mit nachlassenden Reifen schien es zunehmend schwerer, die Lücken nach vorn zu verkürzen und Sam Lowes, der ohne Pause am Hinterrad folgte, in Schach zu halten. So schaffte es der Engländer zum Schluss auch, nur wenige Meter vor dem Ziel noch an Marcel Schrötter vorbeizuziehen, dieser war dennoch glücklich über Platz sechs beim Heim-GP. Ein Rennen vor der Sommerpause stieg er dank weiterer zehn Punkte in der WM-Wertung auf den sechsten Rang.

Nach einer kräftezehrenden 28-Runden-Hitzeschlacht fuhr Tony Arbolino als 16ter, nur einen Platz hinter den Punkterängen über die Sachsenring-Ziellinie. Der 20-Jährige war das gesamte Wochenende mit seiner Crew auf der Suche nach einer Steigerung. Auch am Rennsonntag sollte es weiterhin schwierig bleiben. Trotzdem zeigte der Rookie erneut seinen unbändigen Kampfgeist, nachdem er aus der siebten Reihe gestartet war.

Der Italiener und sein deutscher Teamkollege haben beim Großen Preis der Niederlande in Assen vom 25. bis 27. Juni noch einmal die Chance, alles zu geben, bevor es in die fünfwöchige Sommerpause geht.

Rennen:
1. Remy GARDNER / AUS / KALEX
2. Aron CANET / SPA / BOSCOSCURO
3. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX
6. Marcel SCHROTTER/ GER/ KALEX
16. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX

WUP:
1. Raul FERNANDEZ / SPA / KALEX - 1'24.354
2. Jorge NAVARRO / SPA / BOSCOSCURO - 1'24.437 (+0.083)
3. Remy GARDNER / AUS / KALEX - 1'24.532 (+0.178)
8. Marcel SCHROTTER/ GER/ KALEX - 1'24.714 (+0.360)
19. Tony ARBOLINO / ITA / KALEX - 1'25.059 (+0.705)

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. GARDNER Remy / AUS / 164
2. FERNANDEZ Raul / SPA / 128
3. BEZZECCHI Marco / ITA / 117
4. LOWES Sam / GBR / 86
5. DI GIANNANTONIO Fabio / ITA / 73
6. SCHROTTER Marcel / GER / 59
7. CANET Aron / SPA / 55
8. ROBERTS Joe / USA / 50
9. VIERGE Xavi / SPA / 42
10. OGURA Ai / JPN / 39
11. BENDSNEYDER Bo / NED / 38
12. FERNANDEZ Augusto / SPA / 34
13. NAVARRO Jorge / SPA / 33
14. ARBOLINO Tony / ITA / 30
15. BEAUBIER Cameron / USA / 26

Team-Klassifikation:
1. RED BULL KTM AJO / 292
2. SKY RACING TEAM VR46 / 133
3. ELF MARC VDS RACING TEAM / 120
4. LIQUI MOLY INTACT GP / 89
5. FEDERAL OIL GRESINI MOTO2 / 83
6. ASPAR TEAM MOTO2 / 73
7. ITALTRANS RACING TEAM / 56
8. PETRONAS SPRINTA RACING / 53
9. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 50
10. AMERICAN RACING / 42
11. PERTAMINA MANDALIKA SAG TEAM / 40
12. +EGO SPEED UP / 37
13. FLEXBOX HP40 / 32
14. MV AGUSTA FORWARD RACING / 10
15. NTS RW RACING GP / 10

Zurück